......................................................................Unsortiert, Verquert, Spontan, Geklaut, Verdaut und Ausgekotzt

"Sex im Alter findet in der Wahrnehmung nicht statt, weil die Gesellschaft sich scheut, faltige, nackte Haut zu zeigen."

Morgendliche Liebeleien

"Normalerweise gehöre ich ja nicht zu der Sorte Menschen, die zu überschwänglichen Lobhudeleien neigen. Das weiß Du ja, meine Liebe.



Trotzdem möchte ich Dir jetzt, genau jetzt, in diesem Moment sagen, dass ich Dich einfach wunderbar finde!



Einer Frau steht eine gewisse Reife zweifellos gut zu Gesicht. Darüber hinaus bin ich sogar der Meinung, dass die faltig gereifte Weiblichkeit an sich zu denn ästhetisch hochwertigsten Gesamtkunstwerken in der Natur zu zählen ist.




Und wenn dann zu dem Alter und den unweigerlich dazu gehörigen Lebenserfahrungen auch noch ein einfach unverschämt gutes Aussehen hinzukommt, ein klassisch ausschweifender weiblich gerundeter Körper, voller Hügel und tief verträumter Täler, ein feminin markantes  Gesicht mit einem bezwingenden Blick, der den Männern die Knie weich und den Frauen den Schritt feucht macht, dann ist dies eine schon fast unwiderstehliche Kombination, mit der Frauen nur in deiner Altersklasse gesegnet sind.

Diese Augen, tief grün in Fältchen gebettet und strahlend, durchdringend, wie die eines Raubvogels, die etwas kühn großzügig verzupften Brauen darüber, die weit auseinander und wohlig gepolsterten Wangenknochen, welche zusammen mit dem energisch wackelnden Doppelkinn einen willensstarken Charakter verraten, die klassisch streng gemeißelte Stupsnase, die, dem Volksmund das Wort redend, eine überbordende Kreativität vermuten lässt, die sinnlich geschnittenen Lippchen, die sowohl Ernsthaftigkeit, als auch zügellose Wollust zu verheißen wissen, aber auch einen feinen Humor: Du bist ohne weiteres eine Weib, von dem Männer und Frauen träumen.



Ach Liebes, ich könnte Dich stundenlang betrachten, wie ein edles Kunstwerk, wie ein seltenes Getier, wie ein Wesen aus einem fernen Universum, ohne Deines Anblickes jemals müde oder satt zu werden.




So lege ich Dir also mein Leben und meine Liebe heute wie alle Tage wieder zu Füßen. Nimm sie in Deine Hände und spiele mit ihnen, lass sie wachsen und gedeihen unter Deiner Obhut. Schenk mir Dein strahlendes Lächeln und lass uns gemeinsam diesen Tag, ach was, diese Zeit und diese Welt erobern und verzaubern. Du, Du wundervolles Weib mit…"

"Heidi?! Heidi, was machst du da so lange vor dem Spiegel, und mit wem sprichst du gerade?"

"Bin schon fertig. Können wir dann endlich gehen?"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen